HILFE FÜR CADJUN
So könnt Ihr Helfen!
Bezahlinformation: Bitte beachten Sie, dass bei der Bezahlung mit PayPal Gebühren entstehen, die uns von der Spende abgezogen werden. Die Gebühren betragen 0,35 Euro Grundgebühr + 1,9% der Spendensumme.

WIR SAGEN DANKE   icons_toni-ev-herz

Na wer hilft noch ein wenig mit ? Jeder Euro zählt! Keine Spende ist zu wenig.

Spendenerfolg: 565,00 Euro  •  Spender: 10


Wir sagen Danke an:

Rita Eigen
Tine Samson
Marianne Pichel
Birgit Wacker
Anonymer Spender
Frank Woltmann
Claudia M.
Franziska Wollasch
Mike Neumann
Rita Eigen
10,00 Euro
30,00 Euro
10,00 Euro
20,00 Euro
200,00 Euro
20,00 Euro
100,00 Euro
15,00 Euro
10,00 Euro
150,00 Euro

 

SPENDENBELEG 1PDF Icon
SPENDENBELEG 2PDF Icon

Update vom 04.01.2017 – Rechnung Cadjun

Update vom 21.11.2016:

Neues von Cadjun

Schweren Herzens hat sich Cadjuns Frauchen entschieden, dass sie Cadjun nicht behalten kann. Sein kaputtes Bein macht ihm größte Probleme beim Treppensteigen, da ist es schwierig mit einer Etagenwohnung ohne Aufzug. Dazu kommt noch, dass der alte Ersthund gerade schwer krank ist und sich aufgrund eines kürzlichen Anfalls komisch bewegt, was Cadjun dazu veranlasst, ihn zu attackieren, und der alte kranke Hund darf keinem Stress ausgesetzt werden.

Es wurde sehr kurzfristig eine tolle Pflegestelle vom Verein „Die Gemeinsamen e.V.“ zur Verfügung gestellt, die ebenerdig in einem Bungalow wohnt und 3000 qm Grundstück hat. Zudem ist er dort Einzelprinz. Außerdem übernehmen die „Gemeinsamen“ Cadjuns weitere Behandlung und Vermittlung! Beide Vereine werden gemeinsam das Beste für diesen Seelenhund heraus holen. Das ist Tierschutz, wie er sein soll.

TONI e.V. sammelt weiter für die bisher noch ausstehenden Rechnungen. Die letzte Rechnung für umfangreiches Röntgen in Narkose und großes Blutbild über 365,00 Euro bekommen wir in den nächsten Tagen und stellen diese online. Des weiteren ist noch die Not-OP in Rumänien offen, jedoch haben Rudi und Garofita Hofmann noch keine Rechnung gestellt und warten geduldig.

header_bonar

Update vom 04.11.2016:

Neues von Cadjun!

Das sagt sein Frauchen…

Erstmal das positive:
die Hüfte und Wirbelsäule sehen gut aus.
Der linke Hinter – Knöchel hat schon Arthrosen,  die Knochenfugen sieht man kaum. Da wo das weiße auf dem Bild ist, ist alles verändert.

Wodurch es kommt, kann man nicht sehen. Ein Bruch ist nicht zu erkennen, könnte aber trotzdem sein oder eine ehemalige Entzündung. Das Bein ist auch kürzer beim Strecken. Der Knochen hinten wird Schmerzen verursachen, sowie die Arthrosen. Deshalb geht es ihm mit Schmerzmittel momentan auch wesentlich besser.

Dann hat er Probleme im linken, hinteren Kreuzband (wahrscheinlich ein Riss). Das Knie ist da auch verdickt. Das konnte der Doktor ertasten. Kreuzband- Riss sieht man ja nicht auf dem Röntgenbild. Es wurde Blut abgenommen um auf die sog. Mittelmeerkrankheiten zu testen. Die Blut- Anämie wird nochmal gecheckt. Er hat Blut im Urin und sehr viel Eiweiß  (deshalb werden einige Nierenwerte mituntersucht,  wobei die Nierenwerte letztes mal unauffällig waren). Das Blut wird auch auf Pankreatitis getestet.

Den Vorschlag einfach Enzyme zu füttern haben wir besprochen. Cadjun bräuchte dann extra Futter. Es ist erstmal sinnvoller auf alles zu testen. Er ist echt eine Großbaustelle. Anfang der Woche haben wir ein paar Ergebnisse.

Ihr seht die erste Rechnung, das Röntgen und die erneute Untersuchung des Blutes wird noch in Rechnung gestellt. Ihr seht Cadjun braucht euch, uns noch weiterhin. Bitte lasst ihn nicht im Stich!

AKTUELLE ARZTRECHNUNGEN FÜR CADJUN

Update vom 25.10.2016:

Neues von Cadjun!

Wider Erwarten konnte Cadjun schon letztes Wochenende zu seinem neuen Frauchen reisen, da er sich von der OP sehr gut erholt hat. Allerdings hat sich nun ein Serom gebildet. Das bedeutet, dass sich Wundflüssigkeit sich in Gewebeholräumen gesammelt hat und diese Flüssigkeit ist über seine Narbe ausgetreten. Also nichts furchtbar Schlimmes, aber dennoch war heute ein Tierarztbesuch angezeigt.

Aber Cadjun hat leider ein viel größeres Problem. Seinem Frauchen ist aufgefallen, dass er sehr schlecht läuft und ein Hinterbein wenig oder manchmal gar nicht belastet. An diesem Bein sieht das Gelenk auch seltsam verdickt aus. Der Tierarzt hat heute vermutet, dass es sich um einen alten Bruch handelt. Dadurch hat Cadjun ohne Hilfe auf der Straße dieses Bein weniger genutzt, was zu einer Fehlbelastung und Beckenschiefstand geführt hat. Der Tierarzt sagt, dass Cadjun in Narkose geröngt werden muss, um sich beide Beine und die Hüfte genau anzusehen.

Wir möchten Cadjun gern mit Eurer Hilfe unterstützen! Wir hoffen, dass es eine Möglichkeit gibt, dass Cadjun, der erst ca. 2 Jahre alt ist, bald seinem Alter angemessen laufen und toben kann.

Von dem bereits gesammelten Geld haben wir EUR 80,00 für die erste Behandlung des Dorftierarztes in Rumänien geschickt, der ein Blutbild gemacht hatte und ihm mehrere Infusionen verabreicht hatte, als es ihm so schlecht ging. Diese stand noch offen seit ein paar Wochen. Der Rest sollte zunächst als Anzahlung an die Klinik von Dr. Garofita und Dr. Rudi Hofmann in Bukarest gehen, wo Cadjun die Not-OP wegen Darmverschluss hatte. Doch diese sind so nett, den Betrag zu stunden, sie haben auch bisher noch keine Rechnung gestellt. Denn Cadjun hat ihr Herz berührt – sie sagen er sei etwas ganz Besonderes! Das kommt uns sehr gelegen, denn nun sehen wir erstmal die Priorität in Cadjuns Behandlung hier in Deutschland. Cadjuns Frauchen musste heute beim Tierarzt EUR 146,20 zahlen. Untersuchung, Versorgung des Seroms, Blutuntersuchung (1800 Leukos, also erhöht, dafür Antibiotika, Traumeel bekommt er auch, Blut wird auf weitere Werte untersucht, denn eine Blutanämie wurde ja schon in Bukarest festgestellt… Im Urin erkennt man sehr hohen Eiweißgehalt). Diese Kosten konnten bisher dank Euch gedeckt werden, aber er braucht ja weitere Behandlung und deshalb dringend weitere finanzielle Hilfe.

Bitte helft Cadjun und Frauchen. Er ist nun schon im perfekten Zuhause und das soll er genießen können. Auch Frauchen soll sich keine Sorgen machen müssen und sich voll auf ihren Schatz konzentrieren können. Bitte helft Cadjun! Ja, er ist ein Sorgenkind, der sanfte Riese Cadjun, aber er wäre auf der Straße elendig krepiert. Das Schicksal hat anders für ihn entschieden und nun soll er sein Glück auch genießen können. Jetzt sind wir alle gefragt, ihm das zu ermöglichen. Jeder einzelne Euro hilft – danke

Sobald uns die Rechnungen vorliegen, werden sie selbstverständlich online gestellt. Wie immer bei TONI – alles ganz transparent!

AKTUELLE FOTOS 

Update vom 16.10.2016:

Cadjun wurde Freitag Abend bzw Nacht operiert. Er hatte einen Darmverschluss, das hatte zur Folge das Milz und Leber nicht so gut aussahen.

Abgesehen von den dadurch nicht so guten Leberwerten ist sein Blutbild ok. Dr. Hofmann denkt er wird wieder gesund. Für Cadjun heißt das jetzt noch 3 Wochen Klinik – Aufenthalt und Behandlung. Somit auch noch länger warten bis er endlich zu seiner Adoptivmama kann.

Die Kosten belaufen sich geschätzt inkl. OP zwischen 350,00 Euro –  500,00 Euro. Ich trau mich gar nicht zu fragen.

Aber wir lassen ihn doch jetzt nicht im Stich, oder?

FOTOS VON DER OP

Update vom 14.10.2016:

Traurige Nachricht. Wie ihr wisst sollte Cadjun heute in sein Zuhause reisen. Leider ist er zu schwach und ist deshalb für weitere Untersuchungen in der Tierklinik in Bukarest bei Dr. Rudolf Hofmann.

Selbstverständlich sammeln wir weiter für seine medizinische Versorgung die nun in Bukarest stattfindet. Wir lassen ihn nicht im Stich und drücken alle Daumen und Pfoten.



Haupttext:

Cadjun ist ein junger großer Hund, der sich auf den Straßen Rumäniens durchgeschlagen hat. Die rumänische Tierschützerin Flavia hat ihn mehrfach gesehen, gefüttert und fotografiert, um sich für ein Zuhause für ihn umzuhören – leider ohne Erfolg, niemand wollte einen „Riesen“ Und ihr Shelter ist übervoll, sie konnte ihn leider nicht aufnehmen.

Durch Zufall erfuhr eine Studentin von ihm, die wieder einen großen Hund suchte, nachdem ihrer nach intensiver Behandlung leider im Alter von nur 7 Jahren erlöst werden musste. Sie sah seine Fotos und hat sich verliebt. Flavia fuhr los, den Riesen zu suchen. Nach mehreren Stunden wollte sie schon aufgeben, und in dem Moment erschien er! Schicksal… Er konnte nun endlich gesichert werden. Flavia brachte ihn bei Freunden unter. Sein Test auf Zeckenkrankheiten und Herzwürmer war erfreulicherweise negativ. Er bekam den Namen Cadjun und wurde geimpft und kastriert.

Cadjuns Reise nach Deutschland sollte eigentlich am 7. Oktober sein. Glücklicherweise wurde aber der Transport um eine Woche verschoben, denn kurz vorher stellte Cadjun das Fressen ein und erbrach sich mehrfach. Er wurde zum Tierarzt gebracht und bekam Infusionen. Weitere Diagnostik ist bei einem Tierarzt auf dem rumänischen Land leider nicht möglich. Jedenfalls halfen die Infusionen und er begann wieder zu fressen. Normales Hundefutter erbricht er allerdings wieder. Nur abgekochtes mageres Fleisch und Reis behält er bei sich.

Um definitiv abzuklären, was dahinter steckt, braucht Cadjun nach seiner Ankunft in Deutschland ein Blutbild, Ultraschall und Röntgenbild. Der Kostenvoranschlag liegt bei ca. EUR 120,00 (Tierschutz-Sonderpreis). Die Kosten für die Infusionen beim rumänischen Tierarzt stehen auch noch mit EUR 80,00 offen.

Wir möchten dafür sorgen, dass Cadjun nach langer Zeit auf der Straße ein behütetes, glückliches und gesundes Leben führen kann. Bitte helft uns dabei!

Schaffen wir das für den süßen Cadjun?

Bitte Helft mit !

Wir bedanken uns bereits jetzt ganz herzlich für jeden Cent, der für Cadjuns Behandlung gespendet wird.

Gesammelt wird über das Vereinskonto von TONI e.V., ein gemeinnütziger Verein, der auf Wunsch Spendenbescheinigungen ausstellen kann.

Wer helfen kann und möchte, bitte unter dem Verwendungszweck „Cadjun“ einen Euro oder mehr senden.

HILFE FÜR CADJUN

AKTUELLE ARZTRECHNUNGEN FÜR CADJUN

VIDEOS VON CADJUN

header_bonar

header_bonar

header_bonar

header_bonar

Translate »
Share This
WordPress Lightbox