WIR VERMITTELN

ein Zuhause!

UNSER PELLE HAT EIN NEUES ZUHAUSE

Name:
Geschlecht:
Größe (Schulterhöhe):
Gewicht:

Alter:
Impfung:
Kastriert:
EU Pass:
Aktueller Ort:
Besonderheiten:
Charakter:
Verträglichkeit:
Schutzgebühr:
Pelle
männlich
49 cm
aktuell 16 kg, muss noch zunehmen
1,5 Jahre (Stand 02/2017)
ja
ja
ja
48231 Warendorf
keine
verschmust, anhänglich, verspielt, draußen aktiv, drinnen ruhig
sehr verträglich mit Artgenossen, mit Katzen okay
320 Euro (nicht verhandelbar)

 

Beschreibung:

Pelle hat sich im Januar selbst aus schlechter Haltung befreit – er sprang im EG vom Balkon in die Freiheit und ließ sich von niemandem einfangen – auch von seiner eigenen Familie nicht, wo er schon ein halbes Jahr gelebt hatte. Mithilfe von engagierten Tierschützern konnte er nach Sichtungen angefüttert werden und mit Lebendfalle nach 10 Tagen gesichert werden.

Der hübsche Pelle hat in seinem jungen Leben schon viel mitgemacht. Als kleiner Welpe auf der Straße in Constanta/Rumänien geboren, konnte er wenigstens von Tierschützern gerettet und in das Shelter unserer Tierärztin Luana Sabau gebracht werden, wo er sicher und gut versorgt heranwachsen konnte.

Im Alter von ca. 10 Monaten wurde er nach einer angeblichen positiven Vorkontrolle an eine Familie in Deutschland vermittelt ( nicht von TONI e.V. ). Nach ein paar Monaten war er das erste Mal entlaufen, da er sich über den Krach der Müllabfuhr erschreckt hatte. Das war ja noch verständlich und Gott sei Dank kam er nach kurzer Zeit von selbst wieder nach Hause. Ein paar weitere Monate später war er wieder entlaufen und mehrere Tage unterwegs, bis die Entwarnung kam, dass er im Garten von Bekannten gefunden wurde, wo der Sohn der Familie ihn einfach anleinen und wieder mitnehmen konnte. Vor ein paar Wochen jedoch spitzte sich die Sache zu – seine Familie meldete ihn ein paar Tage, nachdem er über den Balkon gesprungen war, als vermisst und wollte ihn dann auch nicht zurück, denn der Hund „lerne nichts dazu, man hat ihn versaut, schade um ihn“. Wer ihn „versaut“ hat, lassen wir jetzt mal unkommentiert… Wir haben tagelang um ihn gebangt, er wurde ab und zu gesehen, keiner konnte ihn einfangen, aber er konnte von engagierten Tierschützern angefüttert und nach 10 Tagen endlich per Lebendfalle gesichert werden. Kurz nach seiner Sicherung hat sein jetziger Pflegepapa ihn abgeholt. Und wie wir es uns schon dachten – in den richtigen Händen ist Pelle absolut problemlos! Er ist stubenrein, kann ein Weilchen alleine bleiben, ist anhänglich und verschmust. Wir möchten uns lieber nicht ausmalen, was ihn dazu veranlasst hat, über den Balkon zu springen und seine Familie zu verlassen… Dass er draußen etwas unsicher ist, ist verständlich, nachdem, was er erlebt hat. Aber er ist kein Angsthund und geht gut an der Leine.

Pelle wurde nach seiner Rettung beim Tierarzt durchgecheckt. Dass er sehr mager war, war verständlich nach seiner langen Flucht, aber er nahm leider auch weiter ab, trotz gutem und reichhaltigem Futter auf der Pflegestelle. Es wurde ein großes Blutbild gemacht. Alle Werte in Ordnung, auch keine „Mittelmeerkrankheit“ vorhanden. Zwei Zähne mussten gezogen werden und die anderen Zähne mussten gereinigt werden. Nachdem er nun auf Darmparasiten behandelt wurde, fängt er an, Gewicht zuzunehmen.

Der langen Rede kurzer Sinn: Wir suchen nun für Pelle das perfekte Für-Immer-Zuhause. Wo er nie wieder schlecht behandelt wird und wo er auch niemals wieder abgeschoben wird. Wir schauen bei allen Vermittlungen sehr genau hin, aber bei Pelle nochmals genauer… er kommt nur in die allerbesten Hände! Nach seinen ganzen Erlebnissen muss er den Rest seines Lebens glücklich mit seinen Menschen verbringen.

Pelle braucht nicht lange, um Fremden sein Vertrauen zu schenken, denn er merkt schnell, wer es gut mit ihm meint. Ist das Eis einmal gebrochen, und der Mensch hat sogar Leckerli, weicht Pelle ihm nicht mehr von der Pelle. Er ist sehr aufmerksam und gelehrig, daher leicht zu trainieren. Die Bereitschaft zum Besuch einer Hundeschule sollte bei den neuen Besitzern vorhanden sein. Nicht nur wegen Pelles Erziehung (er hat noch welpenhaftes Verhalten), sondern auch wegen sozialer Kontakte. Falls er Einzelhund sein wird, braucht er unbedingt regelmäßigen Kontakt zu anderen Hunden. Pelle ist sportlich und würde sich auch super für Agility eignen. Als Jogging-Begleiter würde er sich auch gut machen. Nach Übung auch am Fahrrad.

Kleinere Kinder sollten in Pelles neuem Zuhause nicht vorhanden sein. Ältere, verständige Kinder ab ca. 12 Jahren sollten kein Problem sein.

Bei Interesse bitte unten auf „Adoptionsanfrage“ klicken, die Felder ausfüllen und absenden. Wir melden uns dann kurzfristig bei Ihnen. Vielen Dank!

spenden_icon_toni-evGeldspenden

Wir benötigen dringend Geldspenden in jeglicher Höhe, um unsere geplanten Projekte umsetzen zu können und um den Hunden und Katzen vor Ort in Rumänien, schnelle Hilfe zu bieten.

Überweisung

Kontoinhaber: TONI e.V.
Bank: Fidor Bank
IBAN: DE76 7002 2200 0020 1311 28
BIC: FDDODEMMXXX

PayPal

Spendenmail: info@toni-ev.de

Bitte vergesst euren Betrefftext nicht, damit wir die Spende zuordnen können.

Translate »